HSG DD II – HC Wernau ​29:26 (14:10)

Mit einem stark veränderten Kader im Vergleich zum ersten Saisonspiel ging die HSG II in ihr erstes Heimspiel gegen den Nachbarn aus Wernau.

 

Da man im letzten Aufeinandertreffen vergangene Saison mehr als einen rabenschwarzen Tag erwischte, ging es nicht nur um die 2 Punkte, sondern auch um Wiedergutmachung. Die Schorrtruppe startete gut und konnte lag schnell mit zwei Toren in Front, allerdings vergab man ein ums andere Mal die Chance sich frühzeitig abzusetzen. Erst Ende der 1. Halbzeit konnte man die Rückraumwürfe des Gegners abwehren und die sich ergebenden Chancen im Gegenzug konsequenter nutzen. Daraus resultierte eine verdiente 4 Tore Führung zur Pause.

 

Nach der Pause kamen die HSG Frauen nicht so richtig in Fahrt, konnten ihren Vorsprung jedoch verwalten. Als die Gegner dann eine 4-minütige Unterzahl aufgebrummt bekamen, wog man sich auf HSG Seite wohl auf zu sicherer Seite und musste feststellen, dass der HC dadurch erst so richtig in den Kampf einstieg. Der Vorsprung schrumpfte auf 2 Tore und kurzzeitig hatte die Schorrtruppe Probleme die Fäden wieder zu finden. Rechtzeitig fand man jedoch zurück ins Spiel und konnte so das erste Heimspiel erfolgreich beenden.

 

Es spielten:

Isabelle Kromer, Anna Klotz (5), Julia Cyron, Filiz Rottmann (5), Anita Seifried (6/3), Lorena Drücker (6), Sarah Braitsch (1), Simone Nickel (6), Vanessa Bachmann, Nethalie Wolz, Franziska Heinzelmann, Sarah Kroll

TSV Weilheim – HSG DD II 20:26 (10:15)

HSG DD gewinnt beim Saisonauftakt in Weilheim

 

Die HSG war im ersten Rundenspiel der Bezirksliga in Weilheim zu Gast. Dort traf man auf eine junge und schnelle Truppe. Den Beginn verschlaf man etwas und lag dann schnell mit 3:0 hinten. Das kennt die HSG bereits aus der letzten Saison. Deshalb wurde man auch nicht nervös. Nach den berühmten 10 Minuten kam die HSG ins Rollen und wandelte den Rückstand bis zur 20. Minute in eine 5:9 Führung um. Weiter konnte man nicht davon ziehen, weil die Damen aus Weilheim jeden Fehler im Angriff der HSG durch einen Tempogegenstoß bestrafften. Somit ging es mit 10:15 für die HSG in die Halbzeitpause.

 

Die 2. Halbzeit zeigte ein ähnliches Bild. Die HSG stand in der Abwehr kompakt, allerdings nutzte Weilheim das schlechte Rückzugsverhalten ein ums andere Mal aus. Jedoch hatte die HSG an diesem Tag starke Torhüter im Tor, die etliche Chancen der Weilheimerinnen zunichtemachten. S plätscherte das Spiel Tor um Tor vor sich hin. Nach 50 Minuten stand es 15:20 für die HSG. Die Umstellung der Weilheimer Abwehr brachte die Damen der HSG nur kurz aus dem Gleichgewicht, aber durch eine starke Abwehrleistung brannte nichts mehr an und die HSG gewann das 1. Spiel mit 20:26.

 

 

Es spielten: Carmen Koch, Isi Kromer, Jule Cyron, Anna Schütte (5), Vanessa Bachmann, Anke Schulze (4), Simone Nickel (3), Anna Klotz (3/1), Anita Seifried (4/2), Nethalie Mizrahi (3), Julia Schorr (2), Leonie Kosak, Lisa Heinisch (2) und Lea Schlotterbeck