HSG DD II – TV Nellingen III 33:19 (17:8)

Einen klaren und nie gefährdeten Sieg konnte die HSG II in heimischer Halle verbuchen. Von der 1. Minute an zeigte die Schorr-Truppe, dass die Leistungskurve weiterhin nach oben zeigen sollte. Die Abwehr stand gut und bekam durch einen starken Rückhalt in Person von Carmen Koch immer mehr Selbstvertrauen. Aus dieser heraus erzielte der HSG Express immer wieder einfache Tore über die erste und zweite Welle. Stoppen konnte dies nur Schorr selbst durch ein Ablegen der Timeout Karte was zu Gunsten der Mannschaftskasse umgehend notiert wurde. Trotz einiger kurzer Schwächephasen was Passqualität und Cleverness betrifft, wurde dem Gegner keine Chance gegeben das Spiel in irgendeiner Form zu drehen. Dies gibt Selbstvertrauen für die letzten beide Spiele im Dezember gegen Weilheim und in Wernau und gleich zu Beginn des neuen Jahres gegen Esslingen. Allesamt Gegner die man am Ende der Saison hinter sich lassen möchte, um das Ziel Mittelfeld der Bezirksliga zu erreichen.

 

Es spielten: Isi Kromer, Carmen Koch, Anna Klotz, Filiz Rottmann, Anita Seifried, Julia Schorr, Nethalie Wolz, Simone Nickel, Sarah Kroll, Sarah Braitsch, Vanessa Bachmann, Aylin Osswald, Julia Cyron, Lisa Heinisch

TSV Neuhausen – HSG DD II 38:23 (19:14)

Die HSG DD II reiste am Samstagabend nach Neuhausen. Die Favoritenrolle lag eindeutig beim Tabellenzweiten aus Neuhausen. Das Spiel begann ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen, allerdings musste gegen die aggressive Abwehr jedes Tor erkämpft werden. In der Abwehr ging man von Beginn an konzentriert zu Werke, jedoch hatte man immer wieder Schwierigkeiten mit der starken Kreisläuferin und die guten Abschlüsse aus dem Rückraum. Die HSG DD II konnte mit dem Gastgeber bis zum 16:14 in der 26. Min mithalten, danach konnte der TSV Neuhausen durch mehrere Konter bis zur Halbzeit auf 20:14 davonziehen.

 

In der Halbzeitpause nahm man sich vor wieder an die Leistung vom Beginn anzuknüpfen, das ging jedoch gehörig schief. Der TSV Neuhausen konnte innerhalb von 8 Minuten auf 26:16 davonziehen. Durch diesen Vorsprung war das Spiel entschieden und die HSG DD II hatte weder mental noch kräftetechnisch etwas entgegen zu setzen. Somit endete das Spiel mit einer hohen Niederlage von 38:23 für Neuhausen.

 

 

Es spielten: Carmen Koch, Marei Kopf, Jule Cyron, Anna Schütte, Anke Schulze, Simone Nickel, Anna Klotz, Anita Seifried, Nethalie Mizrahi, Julia Schorr, Lisa Heinisch, Lea Schlotterbeck , Sarah Kroll

HSG DD II – HT Uhingen/Holzhausen 20:37 (6:19)

Stark dezimiert aufgrund von Krankheit und Abwesenheit und mit nur 2 Auswechselspielerinnen auf Seiten der HSG wurde der Tabellenführer HT Uhingen-Holzhausen in der Hermann-Ertinger-Halle in Deizisau empfangen. Chancen zu gewinnen wurden sich nicht ausgerechnet, man wollte möglichst lange mithalten und Spaß am Spiel haben.

 

Die ersten acht Minuten waren mehr oder weniger ein gegenseitiges beschnuppern und herantasten beider Mannschaften. Noch war es relativ ausgeglichen (3:5) und es sah so aus als würde man einigermaßen mithalten können.

 

Abspielfehler, Technische Fehler häuften sich jedoch im Verlauf und gaben den Gästen Gelegenheit durch Konter einfache Tore zu erzielen. Auch stand die Abwehr nicht mehr so kompakt wie zu Anfang sodass auch hier leichte Tore erzielt wurden. Was die eigentliche Torhüterleistung nicht schmälern sollte da diese über die gesamte Spieldauer recht solide war.

 

So ging es mit einem ernüchterndem 6:19 in die Halbzeit. Durch die Kabinenansprache motiviert kam man dann wieder aufs Feld. Ziel war es eine bessere zweite Halbzeit zu zeigen und möglichst wieder an die ersten 8 min des Spiels anzuknüpfen. Das gelang dann auch. Weniger Technische Fehler, die Abspiele gelangen besser und man konnte die gegnerische Abwehr, die hart aber fair zupackte, immer wieder aus dem Konzept bringen. Ebenso stand die eigene Abwehr besser und aggressiver. Was das Ergebnis in der zweiten Halbzeit angeht (14:16) konnte man mit sich zufrieden sein und mit erhobenem Haupt vom Spielfeld gehen.

HSG DD II – HC Wernau ​29:26 (14:10)

Mit einem stark veränderten Kader im Vergleich zum ersten Saisonspiel ging die HSG II in ihr erstes Heimspiel gegen den Nachbarn aus Wernau.

 

Da man im letzten Aufeinandertreffen vergangene Saison mehr als einen rabenschwarzen Tag erwischte, ging es nicht nur um die 2 Punkte, sondern auch um Wiedergutmachung. Die Schorrtruppe startete gut und konnte lag schnell mit zwei Toren in Front, allerdings vergab man ein ums andere Mal die Chance sich frühzeitig abzusetzen. Erst Ende der 1. Halbzeit konnte man die Rückraumwürfe des Gegners abwehren und die sich ergebenden Chancen im Gegenzug konsequenter nutzen. Daraus resultierte eine verdiente 4 Tore Führung zur Pause.

 

Nach der Pause kamen die HSG Frauen nicht so richtig in Fahrt, konnten ihren Vorsprung jedoch verwalten. Als die Gegner dann eine 4-minütige Unterzahl aufgebrummt bekamen, wog man sich auf HSG Seite wohl auf zu sicherer Seite und musste feststellen, dass der HC dadurch erst so richtig in den Kampf einstieg. Der Vorsprung schrumpfte auf 2 Tore und kurzzeitig hatte die Schorrtruppe Probleme die Fäden wieder zu finden. Rechtzeitig fand man jedoch zurück ins Spiel und konnte so das erste Heimspiel erfolgreich beenden.

 

Es spielten:

Isabelle Kromer, Anna Klotz (5), Julia Cyron, Filiz Rottmann (5), Anita Seifried (6/3), Lorena Drücker (6), Sarah Braitsch (1), Simone Nickel (6), Vanessa Bachmann, Nethalie Wolz, Franziska Heinzelmann, Sarah Kroll

TSV Weilheim – HSG DD II 20:26 (10:15)

HSG DD gewinnt beim Saisonauftakt in Weilheim

 

Die HSG war im ersten Rundenspiel der Bezirksliga in Weilheim zu Gast. Dort traf man auf eine junge und schnelle Truppe. Den Beginn verschlaf man etwas und lag dann schnell mit 3:0 hinten. Das kennt die HSG bereits aus der letzten Saison. Deshalb wurde man auch nicht nervös. Nach den berühmten 10 Minuten kam die HSG ins Rollen und wandelte den Rückstand bis zur 20. Minute in eine 5:9 Führung um. Weiter konnte man nicht davon ziehen, weil die Damen aus Weilheim jeden Fehler im Angriff der HSG durch einen Tempogegenstoß bestrafften. Somit ging es mit 10:15 für die HSG in die Halbzeitpause.

 

Die 2. Halbzeit zeigte ein ähnliches Bild. Die HSG stand in der Abwehr kompakt, allerdings nutzte Weilheim das schlechte Rückzugsverhalten ein ums andere Mal aus. Jedoch hatte die HSG an diesem Tag starke Torhüter im Tor, die etliche Chancen der Weilheimerinnen zunichtemachten. S plätscherte das Spiel Tor um Tor vor sich hin. Nach 50 Minuten stand es 15:20 für die HSG. Die Umstellung der Weilheimer Abwehr brachte die Damen der HSG nur kurz aus dem Gleichgewicht, aber durch eine starke Abwehrleistung brannte nichts mehr an und die HSG gewann das 1. Spiel mit 20:26.

 

 

Es spielten: Carmen Koch, Isi Kromer, Jule Cyron, Anna Schütte (5), Vanessa Bachmann, Anke Schulze (4), Simone Nickel (3), Anna Klotz (3/1), Anita Seifried (4/2), Nethalie Mizrahi (3), Julia Schorr (2), Leonie Kosak, Lisa Heinisch (2) und Lea Schlotterbeck